Auf nach Castelfranco

Auf nach Castelfranco

Heute hatten wir von der Sprachschule aus eine Exkursion zur Villa Emo und dann weiter nach Castelfranco. Alles sehr hübsch.

In Castelfranco waren wir dann in der angeblich besten sicilianischen Pasticceria in Castelfranco. Alle haben wir Granita al limone bestellt. Also mir war es viel zu süß und im Endeffekt auch viel zu viel, und auch die anderen haben bestätigt, dass sie schon bessere Granite gegessen haben.

Wir haben dann allerdings, und besonders weil wir was Gutes nachessen wollten, noch Minicannoli mit Pistazien bzw. Schokostückchen geholt, und eine Schokokugel, die einen Kern aus Ricotta hatte, probiert. Das war beides in Ordnung, hat mich aber auch nicht übermäßig begeistert. Allerdings hat mich dieses Unterfangen zur Naschkatze der Gruppe gemacht.

Zurück in Treviso sind wir der Empfehlung von einer Kollegin aus der Gruppe gefolgt, sehr angenehm, sie war schon öfter in Treviso und wusste daher, wo man gut isst. Wir sind also zu Antico Portico gegangen und es war wirklich sehr gut! Das beste war Mousse di bufala con anatra afumicata (geräucherter Entenschinken) e fichi. Das war ja so unglaublich gut! Danach hatte ich einen Salat mit Garnelen und ziemlich viel Zwiebel, aber die Garnelen waren gut!

Mittwoch, 21. August 2019



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.