live happily

Comiciamo il corso

Comiciamo il corso

Die Stadt ist so wunderschön! Gestern nach meiner Ankunft habe ich für den Rest des Tages die Stadt erkundet. Anfangs war ich ziemlich orientierungslos, wie das halt oft so ist in einer neuen Stadt, aber zum Glück gibt es GoogleMaps, und so habe ich schlussendlich auch wieder zurückgefunden.

Piatto unico

Heute war mein erster „Schultag“, ich hatte einen Einstufungstest und aufgrund dieser Ergebnisse wurden die Gruppen eingeteilt.
Zu Mittag waren wir dann alle zusammen Essen gegangen, und, das war etwas Neues für mich, man konnte „piatto unico“ bestellen, das heißt du suchst dir einen „primo piatto“ (quasi erster Gang), einen „secondo piatto“ (quasi zweiter Gang) und eine Beilage („contorno“) aus, und diese werden in kleinerer Menge jeweils auf einem Teller zusammen serviert. Normalerweise ist jede dieser Speisen eben ein Gang, würden also nacheinander serviert werden, was mengenmäßig mehr wäre. Diese Idee des „piatto unico“ hat mit gut gefallen, da man auf diese Weise mehrere Speisen testen kann, ohne sich zu überessen. Sie ist vielleicht ein bisschen eigenartig (für mich zumindest), aber zum Testen natürlich sehr praktisch. Später habe ich aber gesehen, dass andere Restaurants das auch anbieten, also dürfte das hier relativ normal sein. In diesem Fall hat mein Mittagessen also aus Carpaccio, Pasta und Bohnen mit Zwiebel bestanden.

Unser erstes Eis in Treviso!

Am Nachmittag folgte dann mein erstes Eis in Treviso! Ich habe hier die Sorten Ricotta e Fichi (Ricotta und Feigen) und Basilico e Limone gewählt. Basilico e Limone war sehr erfrischend, während mich Ricottag e Fichi fast zu süß war.

Den Rest des Tages sind wir wieder durch die Stadt gelaufen, haben in Auslagen geschaut, und Essen bewundert, viele Geschäfte haben allerdings noch geschlossen, da nach Ferragosto (15. August) viele länger auf Urlaub sind. Am frühen Abend haben wir uns zum Aperitivo getroffen und bitte schaut euch an, wie schön es dort war:

Ravioli mit Artischocken und geräuchertem Ricotta

Und dann darf natürlich das Abendessen nicht fehlen! Dieses haben wir in der Osteria Arman zu uns genommen und es war phenomenal! Meine Ravioli mit Artischocken und geräuchertem Ricotta waren zum Dahinschmelzen!!

Montag, 19. August 2019



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.